Vom Reiz der Radien zur Sinnlichkeit der Strategie

Akademieleiter der BGBA Hanau stellte am 9. März die dualen Designstudiengänge vor

Prof. Kern mit Studieninteressierten
Im persönlichen Austausch lassen sich Fragen am besten klären. Der BGBA-Akademieleiter Prof. Dr. Ulrich Kern im Gespräch mit Studieninteressierten.

14.03.2013
Allmählich spricht es sich herum. In Hanau kann Design dual studiert werden. Das in Deutschland einmalige Angebot zieht viele Studieninteressierte an. So auch am letzten Samstag, als die Brüder-Grimm-Berufsakademie Hanau zu einer Infoveranstaltung geladen hatte. Zahlreiche Besucher kamen und wollten mehr über das BGBA-Angebot erfahren. Denn schließlich endet die Bewerbungsfrist zum 30. April. Aktuelle Informationen sind gefragt!

So schätzten es die Besucher, dass die Studierenden des ersten Jahrgangs mit Rat und Tat zur Verfügung standen. In einer Ausstellung zeigten sie eigene Arbeiten des ersten Semesters. Sie erläuterten, wie ihr dualer Studienalltag aussieht – wochenweise in den Werkstätten und dann beim theoretisch-wissenschaftlichen Arbeiten. Und gute Tipps konnten sie natürlich auch geben – für die Bewerbung, die Mappengestaltung und den Eignungstest.
Blick in die Ausstellung
Engagiert und kreativ hatten die Studierenden des ersten Jahrgangs die Ausstellung gestaltet. Hier präsentierten sie Arbeiten aus ihrem ersten Semester – von handwerklichen Objekten bis zu theoretischen Studienarbeiten.

Kreative Höhenflüge – mit Hand und Hirn
Einen tiefen Einblick in die beiden Studiengänge Produktgestaltung und Designmanagement gewannen die Studieninteressierten auch durch den Vortrag des Akademieleiters. Prof. Dr. Ulrich Kern stellte typische Aufgaben im beruflichen Alltag von Kreativen vor: Von den Proportionen eines Wasserkessels über die Formfindung digitaler Produkte bis hin zu den Kommunikationsaufgaben in komplexen Projekten. Schon längst geht Gestaltung über den reinen Entwurf hinaus. Und genau das macht den Reiz des dualen Studierens im Design aus, zeigte sich der Akademieleiter in seinem Vortrag begeistert: „Gestaltung ist, wenn Hand und Hirn auf kreativen Hochtouren laufen“, so brachte er eine Gemeinsamkeit des Studienangebots auf den Punkt.
Felicitas Reisert mit Objekt
Von der zeichnerischen Skizze zum Objekt: Die Studierenden – hier Felicitas Reisert – erläuterten den Besuchern den gestalterischen Prozess von der Ideen- bis zur Formfindung.

Ästhetisch aufregende Produkte machen den Unterschied am Markt
Auf der anderen Seite gibt es den unternehmerischen Einsatz von Design. Gestaltung gilt schon längst als Marktfaktor, der die aufregenden und rentablen Produkte von der langweiligen Durchschnittsware unterscheidet. Und hier sind Designmanager gefordert, gestalterische Kreativität richtig einzusetzen. Es gilt, betriebswirtschaftliche Ziele mit gestalterischen Mitteln einzulösen. Alle Gestaltungsbereiche im Unternehmen – von Grafik Design bis zur Architektur, vom Produkt bis zur Werbung – sind zu einer strategischen Designaussage zu verbinden. Und der Designmanager ist dabei Drehbuchautor und Regisseur.

Kreativität und Kommunikation – zwei Seiten einer Münze
Was aber junge Kreative sowohl für Produktgestaltung als auch für Designmanagement brauchen, ist Freude an Kommunikation. Design ist People Business. Es braucht nicht nur Experten für Gestaltung, sondern auch für Kommunikation. Teams motivieren, Kollegen inspirieren, Kunden begeistern – alles das gehört zum Aufgabenspektrum von Gestaltern heute. Kreativität multipliziert sich im Unternehmen durch Kommunikation. Und erst so entstehen Innovationen, die am Markt punkten.
Detail mit Mappe
Studentische Arbeiten zum Anfassen – Studieninteressierte gewannen so einen tiefen Einblick in die dualen Studiengänge der BGBA.

… nur keine Schüchternheit!
Kein Wunder also, dass beim Eignungstest der BGBA nicht nur das kreative Potenzial zählt, sondern auch kommunikatives Talent und eine gewisse Portion Extrovertiertheit. Junge Kreative sollen zeigen, was sie können, und sagen, wohin sie mit Design wollen – dann ist das duale BGBA-Studium das Richtige für sie.

Bewerbungen für die beiden dualen Studiengänge Produktgestaltung und Designmanagement können bis 30. April 2013 bei der BGBA eingereicht werden. Der Eignungstest für die künstlerisch-wissenschaftliche und persönliche Befähigung findet am 16. Mai statt. Weitere Infos unter www.bg-ba.de und unter Tel. 06181-295-8092 oder Tel. 06181-6764640.

Bewerbungsschluss für WS 2018

Designmanagement und Produktgestaltung
15.02.2018

Innovationsmanagement
31.03.2018

Ihre BGBA-Ansprechpartner:

Simon Hohmann2

Prof. Nicole Simon
Akademieleiterin

Elke Hohmann
Geschäftsführerin

„Duale Studiengänge in Produktgestaltung, Designmanagement und Innovationsmanagement – das gibt es nur in Hanau. Hier haben Sie die Chance, doppelt zu punkten: mit Berufsausbildung und Bachelor-Examen. Wir beraten Sie gerne!“

Studierendensekretariat
Tel. 06181 – 6764640

Mail
studierendensekretariat@bg-ba.de

E-Mail

Termine Mappenberatungen (donnerstags):
25.01.18 um 15:00 Uhr
22.02.18 um 14:00 Uhr
29.03.18 um 14:00 Uhr

Eignungsfestellung - Hinweise zur Mappe

Sie können den Newsletter per E-Mail abonnieren oder herunterladen

Newsletter

ZEvA Logo


Akkreditiert durch

Logo Duales Studium Hessen

Duales Studium Hessen -
Partner im Qualitätsnetzwerk

Hessenloewe Hmwvl Esf Logo

Gefördert aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung und der Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds